.

Pressetexte und Fotos

Legendäres, sechstes Kitz-Konzert des VolksRock’Rollers – Fortsetzung 2019 ist fix!

Hulapalu – und ganz Kitzbühel  sang dazu

Bombastrock „made in Styria“, eine monumentale Bühnenshow und im Mittelpunkt ein Gladiator in Lederhosen, der mit Urgewalt, Präsenz und Stimme das Kitzbüheler Openair-Stadion in ein rotkariertes Kolosseum verwandelte: Andreas Gabalier, Phänomen und Ereignis zugleich, rockte  Samstagnacht Kitzbühel – und wie!

Triumphal, phänomenal, genial. In dem bis auf den letzten Platz gefüllten Openair-Stadion herrschte eine Stimmung vor, die Kitzbühel noch nie zuvor erlebt hat. „Wie nicht von dieser Welt“, staunte selbst Andreas Gabalier, als er die Massen mühelos in seinen Bann zog.
Knapp vier Stunden lang stand der Mountainman aus der Steiermark auf der Bühne des Stadions, gab alles für seine Fans und sang für sie seine Songs, die längst zu Hymnen geworden sind. Das Publikum dankte es ihm, Tausende sangen im Chor „Ein Liad für di“, als der Superstar von seiner knorrigen Almhütte auf die Showbühne zurückkraxelte. Power auf allen Sitzen bei „Verdammt lang her“,  „Hulapalu“ und „Zuckerpuppen“,  pures Gänsehautfeeling bei „Mei Herz schlägt nur für di“ und „So liab hob i di“ und ein Lichtermeer bei „Amoi segn ma uns wieder“ und „Ewig“.

Und als ob dies noch nicht genug wäre, gab es sogar noch eine Kitzbühel-Premiere: Gemeinsam mit Rosi Schipflinger, der singenden Wirtin von Kitzbühel, intonierte der VolksRock’nRoller den „Erzherzog-Johann-Jodler“ und als Draufgabe auch noch „Wo der Wildbach rauscht“ – alles unplugged.

Das Kitz-Konzert 2018, ein denkwürdiges Ereignis: Noch nie zuvor hat Andreas Gabalier sechs Konzerte in Folge am selben Ort gegeben. Frenetischer Jubel, ein nicht enden wollender Applaus und die Zugabe-Rufe von tausenden Fans  machen auch für die Zukunft das schier Unmögliche wahr: Das Kitz-Konzert 7.0 des steirischen Superstars  ist bereits fixiert!

https://www.picdrop.de/geraldlobenwein/Kitzb%C3%BChel+Presse+Samstag

 

 

Pressetext Musikfestival Kitzbühel 2018 – Musikshow Freitag, 17. August

Johnny Logan & Band, Die Dorfrocker, Oesch’s Die Dritten, Disco Inferno, Bernie Paul, The Monroes, Die Granaten, Die Hollerstauden und Stina Gabriell bescherten der Gamsstadt eine einzigartige Partynacht

Ein Freiluft-Ereignis, das unter die Haut ging

Top-Stars, Live-Acts und Partykult verschmolzen Freitagnacht zu einer elektrisierenden Einheit. Die fulminante Musikshow des Kitzbüheler Musikfestivals wurde ihrem Ruf als legendäres Partyereignis mehr als gerecht. Eine Openair-Nacht der Superlative, in der das Beste aus jeder Epoche der Unterhaltungsmusik geboten wurde, seit es  Rock’nRoll gibt – von den Roaring Fitfties und den wilden Sechzigern über die schillernde Disco-Ära der Siebziger und den Super-Hits der Achtziger- und Neunziger-Jahre  bis zur jungen, dynamischen Generation der Volksmusik. Momente, die für Publikum und Künstler zum unvergesslichen Erlebnis wurden.
The Monroes setzten den Ikonen des Rock’nRoll ein schweißgetränktes musikalisches Denkmal, Disco Inferno zelebrierten die Kulthits der Siebziger mit Glanz, Glamour und Plateausohlen, die  bayerische Party-Ikone Bernie Paul ist mit seinen Hits „Lucky, „Oh no no“ sowieso ein Dauerbrenner.  Jodel-Time war angesagt, sobald Oesch‘s Die Dritten mit ihrem unverkennbaren Sound ihre internationale  Fangemeinde begeisterten. Geballte Energie und Bühnenpower, vereint mit Professionalität und einer breiten musikalischen Bandbreite: Die Granaten aus der Steiermark ließen es auf der Showbühne  ordentlich krachen, ebenso Die Dorfrocker mit ihrem Crossover-Partysound. Stina Gabriell aus Kitzbühel zählt bereits zu den musikalischen Stammgästen des Musikfestivals,  Die Hollerstauden aus dem Pinzgau feierten hingegen Kitzbühel-Premiere.
Fulminant das Finale mit Standing Ovations für Superstar Johnny Logan, der heuer erstmals mit seiner  Band angereist ist. „Kitzbühel, ich hab dich lieb“,  versicherte „Mr. Song Contest“ euphorisch und beglückte sein Publikum mit einer weiteren Zugabe.

Zusammengefasst: Ein Riesenerfolg für die mittlerweile  sechste Auflage des Kitzbüheler Musikfestivals. Die Show am Freitag, heuer mit neun Live-Acts, zählt längst zu den Highlights der Szene – sowohl beim Publikum, als auch bei den Künstlern. 2019 wird es eine Fortsetzung geben, das hat der Kitzbüheler Veranstalter Thomas Rass bereits versprochen.

https://www.picdrop.de/geraldlobenwein/Presse+Freitag
Alle Fotos: kitzmusik/Lobenwein

Partner

Adlmann Promotion Specialevents Lilienhof TVB KItzbühel stall-records KronenZeitung rosa-resorts u1Lebenberg